Coaching mit Pferd … ist Coaching, das unter die Haut geht

Pferdegestütztes Coaching für Führungskräfte, Teams oder Einzelpersonen
Face Reading mit Claudia Wacker
Business Coaching - mit Pferden schnell zum Erfolg

Das Coaching mit Pferden ist kein gewöhnliches Coaching. Daher habe ich die wichtigsten Fragen zum pferdegestützten Coaching für Sie zusammengestellt.

Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie mich an unter: +497182-531850

Ich beantworte gernen Ihre Fragen rund um das Thema Pferdegestütztes Coaching.

FAQs

Was ist pferde­gestütztes Coaching?

Das Coaching mit Pferden ist eine spezielle Form des Coachings, bei dem Pferde als Co-Trainer eingesetzt werden. Es fällt in den Bereich der Erlebnis-Pädagogik und nutzt Beobachtungen und Übungen mit den Pferden in Kombination mit typischen Coaching-Fragen, um Impulse zur Selbstreflexion zu setzten. Die Pferde spiegeln das Verhalten der Menschen, wodurch Rückschlüsse auf die eigenen Verhaltensweisen möglich sind. Ziel des Coachings ist es, die gewonnen Erkenntnisse in den Alltag zu übertragen.

Coaching mit Pferden fällt in den Bereich der “Erlebnis-Pädagogik”.

Bei dieser Art des Coachings werden Pferde als Co-Trainer eingesetzt.

Welche Ziele können mit pferdegestütztem Coaching erreicht werden?

Welches Ziel Sie mit dem Coaching erreichen möchten, legen wir gemeinsam im Vorgespräch fest. In erster Linie geht es darum, Führungskräften, Teams oder Privatpersonen das eigene Verhalten zu spiegeln und bewusst zu machen. So können Auftreten, Führungsstil oder auch Teamverhalten weiterentwickelt werden – je nach gewünschtem Coachingziel.
Als Teilnehmer arbeiten Sie direkt an Ihren persönlichen Ressourcen und stärken Ihr Potenzial in Bezug auf Selbstsicherheit und Zielbewusstsein, Wahrnehmungsgenauigkeit und Sensibilität, Durchsetzungsfähigkeit und Entscheidungsstärke.

Im Coaching mit Pferden werden Ziele immer individuell definiert.

Wir beleuchten die Fragestellungen, die auf das gewünschte Coachingziel eingehen.

Was ist das Besondere am pferdegestützten Coaching?

Das Coaching mit Pferden ist kein künstliches Rollenspiel, denn für die Pferde ist die Situation echt. Sie lassen sich nicht vom Rang oder Titel des Coachees beeinflussen.

Das Feedback der Pferde ist ehrlich, nicht wertend und unmittelbar. Für viele Führungskräfte ein einzigartiges Erlebnis, da sie sehr selten ein offenes Feedback erhalten.

Die Teilnehmer erhalten von den Pferden ein ungeschminktes, ehrliches Feedback.

Welche Vorteile hat das Coaching mit Pferden verglichen mit “normalem” Coaching?

Beim Coaching mit Pferden kommen Prozesse viel schneller in Gang, als das bei einen “normalen” Coaching möglich ist. Der größte Vorteil ist, dass die direkte körperliche Erfahrung und das Erleben mit dem Pferd unter versierter Anleitung schnell neue Einsichten und Erkenntnisse liefert. Das Coaching ist neutraler und nachhaltiger als ein “normales” Coaching, weil Pferde Situationen immer unvoreingenommen “bewerten”. Sie projezieren keine Bilder auf andere – darum reagieren sie nicht auf unsere einstudierten Muster und Verhaltensweisen.

Wer zusammen mit Pferden lernt, braucht 100 % Konzentration und Präsenz. Schon aus diesem Grund können theoretische Seminare Wissen in dieser kurzen Zeit nicht in derselben Intensität vermitteln. 

Besonders nachhaltigeres Lernen durch eigenes Erleben und direkte körperliche Erfahrung.

Neutrales und gleichzeitig intensives Coaching, das schneller zu tiefgreifenden Erkenntnissen führt.

Was ist das Ergebnis des Pferdegestützten Coachings?

Nach dem pferdegestützen Coaching haben Sie einen neuen Zugang zu Ihrer eigenen Wahrnehmung, Ihrem Selbst und Ihrem Umfeld.

Das Coaching, das Sie „erleben“, werden Sie – im Vergleich zu einem normalen Seminar – niemals vergessen. Die Erkenntnisse, die Sie mitnehmen, werden Ihr Selbstbild und Ihre Verhaltensroutinen nachhaltig verändern.
Durch das intensive Erleben mit den Pferden lassen sich die gewonnenen Erkenntnisse leichter in den realen Alltag übertragen.

Nachhaltige Erkenntnisse über blinde Flecken und die eigenen Wirkung auf andere.

Bessere Übertragbarkeit in den (Berufs)Alltag.

Was kostet das pferde­gestützte Coaching?

Die Kosten für ein Coaching mit Pferden hängen von der Art des Coachings (Einzelcoaching, Teamcoaching) und der Problemstellung ab. Je nach individueller Situation können ein oder auch mehrere Coaching-Sitzungen sinnvoll sein.
Am besten vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit mir, sodass wir das direkt klären können.

Die Kosten für das Coaching hängen von Art (einzeln oder im Team) und geplantem Umfang des Coachings ab.

Kosten für einen Coaching-Impuls mit Pferden für Privatpersonen finden Sie hier.

Welche Vorkenntnisse sind für das pferde­gestützte Coaching notwendig?

Sie brauchen keinerlei Erfahrung mit Pferden oder gar Reitkenntnisse zu haben. Alles, was Sie wissen müssen, werden wir gemeinsam erarbeiten. Schritt für Schritt. Alles, was sie für ein Coaching mit Pferden benötigen ist Offenheit für neue Erfahrungen.

Sie benötigen sind keinerlei Vorkenntnisse.

Wie funktioniert pferde­gestütztes Coaching – wie läuft es ab?

Am Anfang steht immer eine Zieldefinition. Sie erhalten dann speziell auf Ihre Themen abgestimmte Übungen, die Sie im Hauptteil des Coachings durch praktische Übung mit dem Pferd bearbeiten. Als Coach begleite und unterstütze ich Sie dabei.

Durch die direkte und unmittelbare Reaktion des Pferdes erfahren Sie bei jeder Übung, wie Ihr eigenes Verhalten auf das Pferd wirkt. Ändern Sie Ihr Verhalten, wird auch das Pferd seine Reaktion ändern.

Im Anschluss an die Übungen sehen wir uns die Videoanalyse an und besprechen, wie Sie die Erkenntnisse in Ihren beruflichen Alltag übertragen können. Dabei geht es um Selbstreflexion und -erkenntnis und die Fähigkeit, das Erfahrene in den (Arbeits-)Alltag zu übertragen, um neue Strategien zu entwickeln.

Am Anfang steht eine Zieldefinition.

Praktische Übungen mit dem Pferd geben Aufschluss über Ihr (Führungs)-Verhalten und Ihre Wirkung auf andere.

Die abschließende Videoanalyse beleuchtet das Erlebte.

Die Dauer der gesamten Coaching-Session ist abhängig vom gebuchten Format. Sie kann 3 bis 4 Stunden bis zu 1 Tag umfassen oder über mehrere Termine gehen.

Muss man beim Pferde­gestützten Coaching reiten?

Nein, das ist ein gängiges Vorurteil. Beim pferdegestützten Coaching müssen Sie nicht reiten und Reitkenntnisse sind keine Voraussetzung. Alle Übungen finden in der Halle vom Boden aus statt. Sie erhalten vor dem Coaching eine umfangreiceh Einführung, wie Sie das Pferd führen sollten und werden jederzeit von einem erfahrenen Pferde-Coach begleitet. Sie brauchen daher auch keine umfassenden Vorkenntnisse zum Umgang mit Pferden.

Reiterfahrungen und umfangreiches Pferde-Wissen sind für ein Pferdegestütztes Coaching nicht nötig.

Reiter oder Pfeder-Erfahrene Menschen haben keinen besonderen Vorteil.

Kann man ein Pferde-Coaching machen, wenn man Angst vor Pferden hat?

Grundsätzlich können Sie auch ein Pferde-Coaching machen, wenn Sie Angt vor Pferden haben. Wichtig ist, dass Sie uns vorher darüber informieren, damit wir die Situation indivduell beurteilen können.

Sprechen Sie dies offen und am besten bereits im Vorgespräch an. Wir beurteilen die Situation dann individuell.

Kann man als Allergiker ein Coaching mit Pferden machen?

Bei Pferde-Allergikern kann es ggf. neben typischen Allergie-Symptomen wie Reizungen der Haut, Augen und Atemwege auch zu Atemproblemen kommen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, diese Frage mit Ihrem zuständigen Arzt zu klären.

Klären Sie dies bitte mit Ihrem zuständgen Arzt.

Chat beginnen
1
WhatsApp nutzen
Hallo 🙋🏼‍♀️💁🏻‍♂️
hier kannst du mich direkt über WhatsApp erreichen, wenn du Fragen hast. Starte einfach den Chat!